Logo des Landes Oberöstereich

Digitales Oberösterreichisches Raum-Informations-System [DORIS]
4021 Linz • Bahnhofplatz 1

Telefon (+43 732) 77 20-12605

E-Mail doris.geol.post@ooe.gv.at
http://doris.ooe.gv.at

Immer am neuesten Stand

DORIS bietet Ihnen in allen Bereich aktuelle Fachinformationen und interessante Anwendungen für das tägliche Leben.

Sie sind hier: Startseite > Themen > Bauen und Wohnen > Sonnenstunden und -strahlung

Sonnenstunden und Sonnenstrahlung

Bei der Planung von Gebäuden, thermischen Solaranlagen und Photovoltaikanlagen ist die Kenntnis der Anzahl der Sonnenstunden, der Intensität der Sonnenstrahlung und damit des solaren Energieangebotes an einem bestimmten Ort von großer Bedeutung. Die Sonnenscheindauer und die Intensität der Sonnenstrahlung werden von der Horizontüberhöhung (Gelände), von den Bewölkungsverhältnissen und von der Umgebungsstruktur (Bäume, Häuser usw.) beeinflusst.

Die Intensität der Sonnenstrahlung an einem Ort wird als Globalstrahlung angegeben.

Die Globalstrahlung stellt die Summe des kurzwelligen Strahlungsflusses aus der direkten Sonnenstrahlung und der diffusen Himmelsstrahlung, bezogen auf eine horizontale Einheitsfläche dar (in den Ergebnissen im Viewer wird die Globalstrahlung als Solarstrahlung bezeichnet).

Für die Ermittlung der in den Karten dargestellten Sonnenscheindauer wurde in einem ersten Schritt die effektiv mögliche Sonnenscheindauer unter Verwendung des digitalen Höhenmodells ermittelt.
Der Ausdruck effektiv mögliche Sonnenscheindauer bezeichnet die Zeit zwischen Sonnenauf- und –untergang bei wolkenlosem Himmel und klarer Sicht.
Damit auch die unterschiedlichen Bewölkungsverhältnisse in Oberösterreich berücksichtigt werden, wurden in einem weiteren Schritt gemessene Sonnenstunden von 35 Messstationen in einem Zeitraum von 1998 bis 2007 in die Berechnung einbezogen. Mit Hilfe eines speziellen Interpolationsverfahren konnte somit die tatsächliche Sonnenscheindauer von einzelnen Messpunkten auf das ganze Land übertragen werden.

Unter der tatsächlichen Sonnenscheindauer versteht man die Zeit zwischen Sonnenauf- und –untergang abzüglich jener Zeit, in der die Sonne hinter den Wolken verborgen ist. Der Einfluss von Bäumen und Häusern wurde dabei noch nicht berücksichtigt.

Die Ergebnisse:
Mit dem Tool „Report für Sonnenstunden und Solarstrahlung“ Report für Sonnenstunden und Solarstrahlung, das sich im Untermenü der Symbolleiste Werkzeuge befindet, kann durch Klick auf die Karte für einen beliebigen Standort ein Datenblatt (PDF) mit den Ergebnissen des Standortes erstellt werden.

Monatssummen der tatsächlichen Sonnenscheindauer in Stunden
Monatssummen der Sonnenstrahlung (Globalstrahlung) in kWh/m2

Die Monatssummen der Sonnenstrahlung beziehen sich auf eine horizontale Fläche. Bei einer Änderung der Flächenneigung einer nach Süden ausgerichteten Solar- oder Photovoltaikanlage kann vor allem im Winter mit einer höheren Leistung gerechnet werden.

Wichtig: Bitte vor Infoabfrage das Abfrage-/Suchthema kontollieren! Eine Aktualisierung der Karte wirkt sich nicht automatisch auf das Abfrage-/Suchthema aus.


Rückfragen oder Anregungen richten Sie bitte an:

Direktion Umwelt und Wasserwirtschaft
Abteilung Umweltschutz
Kärntnerstraße 10-12
Telefon (+43 732) 77 20-145 50
Fax (+43 732) 77 20-21 45 49
E-Mail us.post@ooe.gv.at

Digitales Oberösterreichisches Raum-Informations-System [DORIS], 4021 Linz, Bahnhofplatz 1 | Telefon (+43 732) 77 20-12605 | E-Mail doris.geol.post@ooe.gv.at